Show simple item record

dc.contributor.editorBerndt, Frauke
dc.contributor.editorHees-Pelikan, Johannes
dc.contributor.editorRocks, Carolin
dc.date.accessioned2022-08-19T04:07:42Z
dc.date.available2022-08-19T04:07:42Z
dc.date.issued2022
dc.date.submitted2022-08-18T05:32:19Z
dc.identifierhttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/57962
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/91369
dc.description.abstractJohann Jacob Bodmer entwirft eine lebensweltlich verankerte Ästhetik. Er begründet sie in ethischen Praktiken, die er im Alltag beobachtet und reflektiert. Eine lebensweltlich verankerte Ästhetik – dies ist das groß angelegte Projekt, das Johann Jacob Bodmer in seinen ästhetischen Schriften verfolgt. Dabei leitet er ästhetische Theorien aus ethischen Praktiken ab, die er in allen Bereichen des Alltags beobachtet und reflektiert: Praktiken des Essens, der Körperpflege und der Gestaltung des Umfelds, Praktiken der Bildung, des Lesens, der Literatur- und Kunstkritik, der Gelehrsamkeit und des Glaubens, Praktiken des Einbildens, des Staunens und des Empfindens. Dadurch stellt er die Theorie der unteren Erkenntnisvermögen, die am Anfang des 18. Jahrhunderts auf die Diskursivitätsbegründung der modernen Ästhetik in der Jahrhundertmitte wartet, vom philosophischen Kopf auf die pragmatischen Füße. Die Beiträge loten das Potenzial dieses Zusammenhangs von Ethik und Ästhetik aus und liefern damit eine neue Bewertung der so genannten Heteronomieästhetik. Das methodische Fundament für dieses Unterfangen bildet die soziologische Praxeologie, die dabei hilft, Bodmers Diskurspraktik zu profilieren, in der ethische und ästhetische Begriffe stets in wechselseitiger Abhängigkeit aufeinander bezogen werden.
dc.languageGerman
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::H Humanities::HP Philosophy::HPK Philosophy: epistemology & theory of knowledge
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::C Language::CJ Language teaching & learning (other than ELT)
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::H Humanities::HP Philosophy::HPN Philosophy: aesthetics
dc.subject.otherPhilosophy
dc.subject.otherEpistemology
dc.subject.otherForeign Language Study
dc.subject.otherGerman
dc.subject.otherPhilosophy
dc.subject.otherAesthetics
dc.titleJohann Jacob Bodmers Praktiken
dc.title.alternativeZum Zusammenhang von Ethik und Ästhetik im Zeitalter der Aufklärung
dc.typebook
oapen.identifier.doihttps://doi.org/10.46500/83535228
oapen.relation.isPublishedByba9575a3-2077-4023-9126-6ad5002b7a10
oapen.relation.isFundedByKnowledge Unlatched
oapen.relation.isbn9783835352285
oapen.collectionKnowledge Unlatched (KU)
oapen.imprintWallstein Verlag
dc.relationisFundedByb818ba9d-2dd9-4fd7-a364-7f305aef7ee9


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access