Show simple item record

dc.contributor.authorBlaß, Hans JoachimBejtka, IreneuszUibel, Thomas*
dc.date.accessioned2021-02-12T06:17:33Z
dc.date.available2021-02-12T06:17:33Z
dc.date.issued2006*
dc.date.submitted2019-07-30 20:02:00*
dc.identifier34994*
dc.identifier.issn1860093X*
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/61144
dc.description.abstractGegenwärtig stehen für den Holzbau selbstbohrende Vollgewindeschrauben mit Längen bis zu 600 mm und Durchmessern bis zu 12 mm zur Verfügung, die ohne Vorbohren und damit schnell und wirtschaftlich ins Holz eingedreht werden können. Mit diesen Schrauben eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, tragfähige und steife Holzverbindungen kostengünstig herzustellen bzw. Holz in gefährdeten Bereichen wirkungsvoll zu verstärken.Im Rahmen dieser Arbeit wurden auf der Grundlage zahlreicher Versuche die wichtigsten tragfähigkeitsrelevanten Parameter ermittelt, die für die Bestimmung der Tragfähigkeit von Holzverbindungen mit selbstbohrenden Schrauben notwendig sind.*
dc.languageGerman*
dc.relation.ispartofseriesKarlsruher Berichte zum Ingenieurholzbau*
dc.subjectT1-995*
dc.subject.otherVerbindung*
dc.subject.otherMindestabstände*
dc.subject.otherBauteil*
dc.subject.otherHolzschraube*
dc.subject.otherVollgewindeschraube*
dc.subject.otherSpalten*
dc.subject.otherHolzbauteil*
dc.subject.otherVerstärkung*
dc.titleTragfähigkeit von Verbindungen mit selbstbohrenden Holzschrauben mit Vollgewinde*
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.5445/KSP/1000004810*
oapen.relation.isPublishedBy68fffc18-8f7b-44fa-ac7e-0b7d7d979bd2*
oapen.relation.isbn3866440340*
oapen.pagesVIII, 208 p.*
oapen.volume4*


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/
Except where otherwise noted, this item's license is described as https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/