Show simple item record

dc.contributor.authorBirnbauer, Robert
dc.date.accessioned2022-05-12T20:32:38Z
dc.date.available2022-05-12T20:32:38Z
dc.date.issued2022
dc.date.submitted2022-05-05T15:45:24Z
dc.identifierONIX_20220505_9783839460818_14
dc.identifierhttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/54309
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/81458
dc.description.abstractUnter dem Schlagwort »ethnische Ökonomie« wird die berufliche Selbstständigkeit von Menschen mit Migrationshintergrund in Politik und Wissenschaft diskutiert. Indem die Selbstständigen ihren »Markt machen«, positionieren sie sich mit dem und gegen diesen Diskurs. Robert Birnbauer zeigt aus einer wirtschaftsanthropologischen Perspektive, wie die Unternehmer*innen dabei ihre gesellschaftlichen Positionen und etablierte ökonomische Wissensbestände gleichermaßen verhandeln. Dazu folgt er dem Diskurs um »ethnische Ökonomie« von der politischen in die unternehmerische Praxis und zeigt: Geschäfte im Markt für muslimische Mode werden zum Resultat gesellschaftlicher Diskurse und der Markt zum Effekt beschreibbarer unternehmerischer Praxis - weit jenseits einer »unsichtbaren Hand«.
dc.languageGerman
dc.relation.ispartofseriesKultur und soziale Praxis
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JH Sociology & anthropology::JHM Anthropology::JHMC Social & cultural anthropology, ethnography
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JH Sociology & anthropology::JHB Sociology
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JF Society & culture: general::JFF Social issues & processes::JFFN Migration, immigration & emigration
dc.subject.classificationthema EDItEUR::J Society and Social Sciences::JH Sociology and anthropology::JHM Anthropology::JHMC Social and cultural anthropologyen_US
dc.subject.classificationthema EDItEUR::J Society and Social Sciences::JH Sociology and anthropology::JHB Sociologyen_US
dc.subject.classificationthema EDItEUR::J Society and Social Sciences::JB Society and culture: general::JBF Social and ethical issues::JBFH Migration, immigration and emigrationen_US
dc.subject.classificationthema EDItEUR::5 Interest qualifiers::5P Relating to specific groups and cultures or social and cultural interests::5PB Relating to peoples: ethnic groups, indigenous peoples, cultures and other groupings of people::5PBC Relating to migrant groups / diaspora communities or peoplesen_US
dc.subject.otherWirtschaftsanthropologie
dc.subject.otherEthnische Ökonomie
dc.subject.otherMarkt
dc.subject.otherUnternehmertum
dc.subject.otherSelbstständigkeit
dc.subject.otherBerlin
dc.subject.otherIslam
dc.subject.otherMode
dc.subject.otherWirtschaft
dc.subject.otherMigration
dc.subject.otherKulturanthropologie
dc.subject.otherWirtschaftssoziologie
dc.subject.otherUrban Studies
dc.subject.otherEconomic Anthropology
dc.subject.otherEthnic Economy
dc.subject.otherMarket
dc.subject.otherEntrepreneurship
dc.subject.otherFashion Studies
dc.subject.otherEconomy
dc.subject.otherCultural Anthropology
dc.subject.otherEconomic Sociology
dc.title»Doing market« - Unternehmerische Praxis und der Diskurs um »ethnische Ökonomie« im Markt für muslimische Mode in Berlin
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.1515/9783839460818
oapen.relation.isPublishedBy7e97f9b9-be2b-4d9c-a928-3c8ebdfa443c
oapen.relation.isbn9783839460818
oapen.relation.isbn9783837660814
oapen.collectionDFG Open Access Publication Funding
oapen.imprinttranscript Verlag
oapen.pages332
oapen.place.publicationBielefeld
dc.relationisFundedByDeutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
dc.abstractotherlanguageUnter dem Schlagwort »ethnische Ökonomie« wird die berufliche Selbstständigkeit von Menschen mit Migrationshintergrund in Politik und Wissenschaft diskutiert. Indem die Selbstständigen ihren »Markt machen«, positionieren sie sich mit dem und gegen diesen Diskurs. Robert Birnbauer zeigt aus einer wirtschaftsanthropologischen Perspektive, wie die Unternehmer*innen dabei ihre gesellschaftlichen Positionen und etablierte ökonomische Wissensbestände gleichermaßen verhandeln. Dazu folgt er dem Diskurs um »ethnische Ökonomie« von der politischen in die unternehmerische Praxis und zeigt: Geschäfte im Markt für muslimische Mode werden zum Resultat gesellschaftlicher Diskurse und der Markt zum Effekt beschreibbarer unternehmerischer Praxis - weit jenseits einer »unsichtbaren Hand«.


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access