Show simple item record

dc.contributor.editorSchüßler, Michael
dc.contributor.editorBauer, Christian
dc.contributor.editorBogner, Daniel
dc.date.accessioned2021-11-06T08:59:52Z
dc.date.available2021-11-06T08:59:52Z
dc.date.issued2021
dc.date.submitted2021-11-02T09:24:55Z
dc.identifierONIX_20211102_9783839458693_17
dc.identifierhttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/51234
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/72698
dc.description.abstractWie lesen und deuten wir die Welt, in der wir leben? Wer ist der Mensch in Relation zu Natur und Technik? Welche Pointe liegt in den Selbstzuschreibungen »religiös« oder »gläubig«? Mit der Akteur-Netzwerk-Theorie und einer Auflösung der klassischen Gegenüberstellung von Natur und Kultur ist das Denken Bruno Latours zu einer gefragten Ressource in gegenwärtigen Debatten geworden. Die Beiträger*innen des Bandes gehen seinem Anspruch nach, eine »symmetrische« Anthropologie zu entwerfen, in der Materiellem ein mitentscheidender Platz für die Theorie-, Wert- und Urteilsbildung zukommt — denn dieses Denken gibt auch der Theologie wertvolle Impulse für ihre intellektuelle Zeitgenossenschaft.
dc.languageGerman
dc.relation.ispartofseriesReligionswissenschaft
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::H Humanities::HR Religion & beliefs::HRA Religion: general
dc.subject.otherReligion
dc.subject.otherModerne
dc.subject.otherAnthropologie
dc.subject.otherBruno Latour
dc.subject.otherSäkularität
dc.subject.otherAkteur-Netzwerk-Theorie
dc.subject.otherPraxistheorie
dc.subject.otherNatur
dc.subject.otherKultur
dc.subject.otherTechnik
dc.subject.otherGlaube
dc.subject.otherNeuer Materialismus
dc.subject.otherGesellschaft
dc.subject.otherReligionswissenschaft
dc.subject.otherReligionssoziologie
dc.subject.otherModernity
dc.subject.otherAnthropology
dc.subject.otherSecularity
dc.subject.otherActor-network-theory
dc.subject.otherPractice Theory
dc.subject.otherNature
dc.subject.otherCulture
dc.subject.otherTechnology
dc.subject.otherBelief
dc.subject.otherNew Materialism
dc.subject.otherSociety
dc.subject.otherReligious Studies
dc.subject.otherSociology of Religion
dc.titleGott, Gaia und eine neue Gesellschaft
dc.title.alternativeTheologie anders denken mit Bruno Latour
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.1515/9783839458693
oapen.relation.isPublishedBy7e97f9b9-be2b-4d9c-a928-3c8ebdfa443c
oapen.relation.isFundedBySchweizerischer Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung
oapen.relation.isFundedBy07f61e34-5b96-49f0-9860-c87dd8228f26
oapen.relation.isbn9783839458693
oapen.relation.isbn9783837658699
oapen.relation.isbn9783732858699
oapen.imprinttranscript Verlag
oapen.pages286
oapen.place.publicationBielefeld
oapen.grant.number[grantnumber unknown]
dc.relationisFundedBy07f61e34-5b96-49f0-9860-c87dd8228f26
dc.seriesnumber28
dc.abstractotherlanguageWie lesen und deuten wir die Welt, in der wir leben? Wer ist der Mensch in Relation zu Natur und Technik? Welche Pointe liegt in den Selbstzuschreibungen »religiös« oder »gläubig«? Mit der Akteur-Netzwerk-Theorie und einer Auflösung der klassischen Gegenüberstellung von Natur und Kultur ist das Denken Bruno Latours zu einer gefragten Ressource in gegenwärtigen Debatten geworden. Die Beiträger*innen des Bandes gehen seinem Anspruch nach, eine »symmetrische« Anthropologie zu entwerfen, in der Materiellem ein mitentscheidender Platz für die Theorie-, Wert- und Urteilsbildung zukommt — denn dieses Denken gibt auch der Theologie wertvolle Impulse für ihre intellektuelle Zeitgenossenschaft.


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access