Export citation

Show simple item record

dc.contributor.authorPhilipp Neumann*
dc.date.accessioned2021-02-11T17:13:18Z
dc.date.available2021-02-11T17:13:18Z
dc.date.issued2019*
dc.date.submitted2020-11-11 12:00:58*
dc.identifier50289*
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/51187
dc.description.abstractInterdisziplinäre Kooperation zwischen Lehrkräften und Sonderpädagog_innen erweist sich als eine zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche gemeinsame Beschulung von Schüler_innen mit und ohne sonderpädagogische Förderbedarfe. Zugleich gilt diese in Deutschland als wenig ausgeprägt. Als Begründung für die Ablehnung von Kooperation wird häufig das Autonomie-Paritäts-Muster herangezogen. Dieses kann jedoch nicht erklären, wieso manche Lehrkräfte dennoch ausgeprägte Formen der Zusammenarbeit anstreben und praktizieren. Ungeklärt ist zudem, inwiefern die interdisziplinäre Kooperation im Zusammenhang mit der Wahrnehmung von Antinomien und Zielkonflikten steht. Diese Studie reflektiert die Annahmen des Autonomie-Paritäts-Musters vor dem Hintergrund der Selbstbestimmungstheorie der Motivation sowie der Antinomien des Lehrer_innenhandelns. Die daraus abgeleiteten Hypothesen werden empirisch an einem Datensatz von Lehrkräften und Sonderpädagog*innen an nordrhein-westfälischen Grund- und Förderschulen überprüft. Die Publikation richtet sich an Personen, die sich für interdisziplinäre Kooperation in inklusiven Schulen interessieren.*
dc.languageGerman*
dc.relation.ispartofseriesEmpirische Erziehungswissenschaft*
dc.subjectLC8-6691*
dc.subjectLB5-3640*
dc.subject.otherSeparation*
dc.subject.otherSchulentwicklung*
dc.subject.otherSchulleitung*
dc.subject.otherAutonomieerleben*
dc.subject.otherinterdisziplinär*
dc.subject.otherAutonomiebegriff*
dc.subject.otherendemische Unsicherheit*
dc.subject.otherKooperation*
dc.subject.otherKo-Konstruktion*
dc.subject.otherArbeitsteilung*
dc.subject.otherDeutschland*
dc.subject.otherFörderschule*
dc.subject.otherOrganisationspsychologie*
dc.subject.otherIntegration*
dc.subject.otherinklusive Grundschule*
dc.subject.otherZielkonflikt*
dc.subject.otherDan Lortie*
dc.subject.otherKompetenzerleben*
dc.subject.otherSonderpädagogik*
dc.subject.otherSchule*
dc.subject.otherAutonomie*
dc.subject.otherLehrkraft*
dc.subject.otherLehrerberuf*
dc.subject.otherInklusion*
dc.subject.otherSelbstbestimmungstheorie*
dc.subject.otherLehrerinnenberuf*
dc.subject.otherAustausch*
dc.subject.otherErika Spieß*
dc.subject.otherSondereinrichtung*
dc.subject.otherAutonomie-Paritäts-Muster*
dc.subject.otherSchulforschung*
dc.subject.otherSonderschulsystem*
dc.titleKooperation selbst bestimmt?*
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.31244/9783830990437*
oapen.relation.isPublishedBy73f853dd-22eb-4606-af25-819fc9d6debf*
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_nameWaxmann Verlag
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_websitewww.waxmann.com
oapen.relation.isbn9783830940432*
oapen.pages258*
oapen.volume73*


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/
Except where otherwise noted, this item's license is described as https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/