Export citation

Show simple item record

dc.contributor.editorMüller-Schöll, Nikolaus
dc.contributor.editorSchuller, Marianne
dc.date.accessioned2021-02-10T15:02:20Z
dc.date.available2021-02-10T15:02:20Z
dc.date.issued2003
dc.identifier1006785
dc.identifierhttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/23369
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/39150
dc.description.abstractWie andere Außenseiter der Literatur wurde auch Kleist häufig zum Gegenstand einer Deutungspraxis, welche die Gebrechlichkeit der Texte vor allem als Hindernis auf dem Weg zu einer einheitlichen Interpretation begriffen hat. Die Aufsätze des vorliegenden Bandes, die mehr oder minder deutlich vor dem Hintergrund intensiver literaturtheoretischer Debatten in Frankreich und den USA entstanden sind, nehmen Kleists Literatur in einer anderen Weise ernst. Bei aller Unterschiedlichkeit der individuellen Leseverfahren erscheint das Werk Kleists als Herausforderung an die Literaturwissenschaft. Die Herausforderung besteht nicht zuletzt darin, daß das, was als die ebenso grundlegende wie (häufig) unausgesprochene Voraussetzung jeder literaturwissenschaftlichen Arbeit im Spiel ist, von den Texten Kleists in Frage gestellt wird: die Möglichkeit des Verstehens selbst. Kleists Texte geben weniger eine äußere Realität wieder, als daß sie die epistemologischen Grenzen der Referenz zum Thema machen. Gerade deshalb bietet sich sein Werk für Untersuchungen des Verhältnisses von Literatur und Philosophie, von Sprachlichkeit und Welterfahrung, Subjekt und symbolischer Ordnung, von Gesetz und Gerechtigkeit an.
dc.languageGerman
dc.relation.ispartofseriesLettre
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::D Literature & literary studies::DS Literature: history & criticism::DSA Literary theory
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::D Literature & literary studies::DS Literature: history & criticism::DSB Literary studies: general
dc.subject.otherKleist
dc.subject.otherLiteratur
dc.subject.otherTheater
dc.subject.otherPsychoanalyse
dc.subject.otherLiteraturtheorie
dc.subject.otherPhilosophie
dc.subject.otherGermanistik
dc.subject.otherLiteraturwissenschaft
dc.subject.otherLiterature
dc.subject.otherTheatre
dc.subject.otherPsychoanalysis
dc.subject.otherTheory of Literature
dc.subject.otherPhilosophy
dc.subject.otherGerman Literature
dc.subject.otherLiterary Studies
dc.titleKleist lesen
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.14361/9783839401057
oapen.relation.isPublishedBy7e97f9b9-be2b-4d9c-a928-3c8ebdfa443c
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_nametranscript Verlag
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_websitehttp://www.transcript-verlag.de
oapen.relation.isbn9783899421057
oapen.pages274
oapen.place.publicationBielefeld
dc.dateSubmitted2020-01-23 03:00:31
dc.dateSubmitted2020-04-01T09:13:14Z


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access