Export citation

Show simple item record

dc.contributor.authorCzaya, Axel
dc.date.accessioned2021-02-10T14:47:22Z
dc.date.available2021-02-10T14:47:22Z
dc.date.issued2008
dc.identifierONIX_20201001_9783631751176_128
dc.identifier48641*
dc.identifierhttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/42221
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/37612
dc.description.abstractDie Normung hat im öffentlichen Bewusstsein keinen besonders hohen Stellenwert. Dennoch ist sie aufgrund ihrer struktur- und systembildenden Eigenschaften ein wichtiges wirtschaftspolitisches Steuerungsinstrument der EU bei der Vervollständigung des Europäischen Binnenmarktes. In der Arbeit werden auf der Basis eines handlungsbasierten Modells die Normung als solche und ihre Bedeutung dargestellt. Im Anschluss werden die institutionellen Eigenschaften des Europäischen Normungssystems analysiert und beurteilt, und es werden Gestaltungsempfehlungen gegeben. Obwohl die Normungspolitik der EU durchaus erfolgreich ist, deckt der Autor Widersprüche auf und weist auf potentielle zukünftige Probleme hin.
dc.languageGerman
dc.relation.ispartofseriesSchriften zur Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::K Economics, finance, business & management::KC Economics::KCS Economic systems & structures
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JP Politics & government::JPA Political science & theory
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JP Politics & government::JPB Comparative politics
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JP Politics & government::JPP Public administration
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::K Economics, finance, business & management::KC Economics::KCL International economics::KCLT International trade
dc.subject.otherEconomic systems and structures
dc.subject.otherEconomics
dc.subject.otherPolitical economy
dc.subject.otherInternational relations
dc.subject.otherIndustrial arbitration and negotiation
dc.titleDas Europaeische Normungssystem aus der Perspektive der Neuen Institutionenoekonomik
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.3726/b13670
oapen.relation.isPublishedByf6ba26fb-2881-41c1-848a-f9628b869216
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_namePeter Lang International Academic Publishing Group
oapen.pages304
oapen.place.publicationBern
dc.dateSubmitted2020-10-01T17:51:52Z
dc.seriesnumber36
dc.abstractotherlanguageDie Normung hat im öffentlichen Bewusstsein keinen besonders hohen Stellenwert. Dennoch ist sie aufgrund ihrer struktur- und systembildenden Eigenschaften ein wichtiges wirtschaftspolitisches Steuerungsinstrument der EU bei der Vervollständigung des Europäischen Binnenmarktes. In der Arbeit werden auf der Basis eines handlungsbasierten Modells die Normung als solche und ihre Bedeutung dargestellt. Im Anschluss werden die institutionellen Eigenschaften des Europäischen Normungssystems analysiert und beurteilt, und es werden Gestaltungsempfehlungen gegeben. Obwohl die Normungspolitik der EU durchaus erfolgreich ist, deckt der Autor Widersprüche auf und weist auf potentielle zukünftige Probleme hin.


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access