Show simple item record

dc.contributor.authorSimon, Sandra
dc.date.accessioned2021-02-10T14:26:42Z
dc.date.available2021-02-10T14:26:42Z
dc.date.issued2019
dc.identifierONIX_20201002_9783631790236_5
dc.identifier48995*
dc.identifierhttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/42363
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/35463
dc.description.abstractVerlegerpersönlichkeiten, die das Profil ihrer Verlage entscheidend gestalteten und auf die Lesekultur ihrer Zeit einwirkten, prägten das Verlagswesen im neunzehnten Jahrhundert. Gegenstand der vorliegenden Publikation sind die vier britischen Verleger William (1800-1883) und Robert Chambers (1802-1871), C. Kegan Paul (1828-1902) sowie J. M. Dent (1849-1926). Im Rückgriff auf biographische Ansätze der Leserforschung und Verlagsgeschichte arbeitet die Autorin die konkreten Umstände der Lesesozialisation der Verleger, ihren Bezug zum Lesen und zum Buch sowie die Auswirkungen auf das Selbstverständnis der Verleger und ihren Einfluss auf die Lesekultur ihrer Zeit heraus.
dc.languageGerman
dc.relation.ispartofseriesMuensteraner Monographien zur englischen Literatur / Muenster Monographs on English Literature
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::D Literature & literary studies::DS Literature: history & criticism::DSB Literary studies: general::DSBH Literary studies: from c 1900 -
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::D Literature & literary studies::DS Literature: history & criticism::DSB Literary studies: general::DSBF Literary studies: c 1800 to c 1900
dc.subject.otherGeneral and world history
dc.subject.otherEuropean history
dc.subject.otherAnthologies: general
dc.titleVerleger als Leser und als Vermittler von Lesekultur
dc.title.alternativeBritische Verlegerkarrieren zwischen 1800 und 1926 unter besonderer Beruecksichtigung lesebiographischer Ansaetze
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.3726/b15626
oapen.relation.isPublishedByf6ba26fb-2881-41c1-848a-f9628b869216
oapen.pages576
oapen.place.publicationBern
dc.dateSubmitted2020-10-02T07:45:49Z
dc.seriesnumber41
dc.abstractotherlanguageVerlegerpersönlichkeiten, die das Profil ihrer Verlage entscheidend gestalteten und auf die Lesekultur ihrer Zeit einwirkten, prägten das Verlagswesen im neunzehnten Jahrhundert. Gegenstand der vorliegenden Publikation sind die vier britischen Verleger William (1800-1883) und Robert Chambers (1802-1871), C. Kegan Paul (1828-1902) sowie J. M. Dent (1849-1926). Im Rückgriff auf biographische Ansätze der Leserforschung und Verlagsgeschichte arbeitet die Autorin die konkreten Umstände der Lesesozialisation der Verleger, ihren Bezug zum Lesen und zum Buch sowie die Auswirkungen auf das Selbstverständnis der Verleger und ihren Einfluss auf die Lesekultur ihrer Zeit heraus.


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access