Show simple item record

dc.contributor.authorSchaad, Martin
dc.date.accessioned2021-02-10T14:21:53Z
dc.date.available2021-02-10T14:21:53Z
dc.date.issued2020
dc.date.submitted2020-06-10T14:51:29Z
dc.identifierONIX_20200610_9783839451847_7
dc.identifierhttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/39498
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/34946
dc.description.abstractKopenhagen 1723. Der norwegische Amtmann Povel Juel soll Peter dem Großen angetragen haben, eine russische Kolonie auf Grönland zu errichten. Auf dem Weg dorthin wollte er Island, die Färöer und Norwegen erobern - mithin Erblande des dänischen Königs. Ein verwegener Hochverrat, der das Machtgefüge im Norden Europas durcheinandergewirbelt hätte, wäre der Plan nicht ans Licht gekommen. So aber ließ der König seinen Amtmann grausam hinrichten. Martin Schaad unterzieht die Prozessakten einer Revision und versucht damit Povel Juel zu rehabilitieren. Ein mikrohistorischer Streifzug durch die Geschichte des Strafrechts, der Wikinger, der Navigation, der Kartographie, des Klimas und des bargeldlosen Zahlungsverkehrs.
dc.languageGerman
dc.relation.ispartofseriesHistoire
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::H Humanities::HB History
dc.subject.otherFrühe Neuzeit
dc.subject.otherDänemark
dc.subject.otherGrönland
dc.subject.otherRussland
dc.subject.otherHochverrat
dc.subject.otherPeter der Große
dc.subject.otherKopenhagen
dc.subject.otherWikinger
dc.subject.otherNavigation
dc.subject.otherKartographie
dc.subject.otherKlima
dc.subject.otherZahlungsverkehr
dc.subject.otherProzessakten
dc.subject.otherStrafrecht
dc.subject.otherPolitik
dc.subject.otherKulturgeschichte
dc.subject.otherRecht
dc.subject.otherEuropäische Geschichte
dc.subject.otherGeschichte der Frühen Neuzeit
dc.subject.otherGeschichtstheorie
dc.subject.otherGeschichtswissenschaft
dc.subject.otherEarly Modernity
dc.subject.otherDenmark
dc.subject.otherGreenland
dc.subject.otherRussia
dc.subject.otherTreasonous
dc.subject.otherPeter the Great
dc.subject.otherCopenhagen
dc.subject.otherVikings
dc.subject.otherCartography
dc.subject.otherClimate
dc.subject.otherCriminal Law
dc.subject.otherPolitics
dc.subject.otherCultural History
dc.subject.otherLaw
dc.subject.otherEuropean History
dc.subject.otherEarly Modern History
dc.subject.otherTheory of History
dc.subject.otherHistory
dc.titleDer Hochverrat des Amtmanns Povel Juel
dc.title.alternativeEin mikrohistorischer Streifzug durch Europas Norden der Frühen Neuzeit
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.14361/9783839451847
oapen.relation.isPublishedBy7e97f9b9-be2b-4d9c-a928-3c8ebdfa443c
oapen.relation.isbn9783839451847
oapen.imprinttranscript Verlag
oapen.pages252
oapen.place.publicationBielefeld
dc.seriesnumber176
dc.abstractotherlanguageKopenhagen 1723. Der norwegische Amtmann Povel Juel soll Peter dem Großen angetragen haben, eine russische Kolonie auf Grönland zu errichten. Auf dem Weg dorthin wollte er Island, die Färöer und Norwegen erobern - mithin Erblande des dänischen Königs. Ein verwegener Hochverrat, der das Machtgefüge im Norden Europas durcheinandergewirbelt hätte, wäre der Plan nicht ans Licht gekommen. So aber ließ der König seinen Amtmann grausam hinrichten. Martin Schaad unterzieht die Prozessakten einer Revision und versucht damit Povel Juel zu rehabilitieren. Ein mikrohistorischer Streifzug durch die Geschichte des Strafrechts, der Wikinger, der Navigation, der Kartographie, des Klimas und des bargeldlosen Zahlungsverkehrs.


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access