Export citation

Show simple item record

dc.contributor.authorAlexandrov, Alexandar
dc.date.issued2017
dc.date.submitted2017-04-01 23:55:55
dc.date.submitted2020-01-27 14:11:03
dc.date.submitted2020-04-01T13:34:41Z
dc.identifier628296
dc.identifierOCN: 1030820346
dc.identifierhttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/31422
dc.description.abstractBulgaria’s cultural policy has experienced many transformations since the revolution. One of the most important is that at the beginning the conviction developed that those elements which could not support themselves because of the new market situation made no relevant social contribution. One of the aims of this thesis is to question what the reality of “cultural economy” is and how this is reflected in law-making and life.
dc.description.abstractDie Kulturpolitik Bulgariens nach der Wende hat mehrere Transformationen erlebt. Eine der wichtigsten davon ist, dass sich am Anfang eine Überzeugung entwickelte, dass jene Elemente, die nicht auf Grund der neuen Marktsituation bestehen können, keinen wichtigen gesellschaftlich relevanten Beitrag haben. Diese Studie ist als eine Erhebung der Kulturgeschichte Bulgariens von der Wende bis heute und auch als der Versuch eines Vorausblickes zu verstehen, welche Möglichkeiten der Gestaltung sich in Zukunft ergeben könnten.
dc.languageEnglish
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JP Politics & government
dc.subject.othercultural politics
dc.subject.otherEast European Studies
dc.subject.othercontemporary history Bulgaria
dc.subject.othercultural economy
dc.subject.otherKulturpolitik
dc.subject.otherOsteuropastudien
dc.subject.otherZeitgeschichte Bulgariens
dc.subject.otherKulturwirtschaft Bulgarien
dc.subject.otherSofia
dc.titleRevolution and Transition
dc.title.alternativeCultural Policy in Bulgaria, 1989-2012
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.26530/oapen_628296
oapen.relation.isPublishedBy90021da5-08df-430d-bf1a-58b872e03b7a
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_nameLIT Verlag GmbH & Co. KG
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_websitehttp://www.lit-verlag.de
oapen.relation.isFundedByAustrian Science Fund
virtual.oapen_relation_isFundedBy.grantor_nameAustrian Science Fund (FWF)
oapen.relation.isFundedBy26ae1657-c58f-4f1d-a392-585ee75c293e
oapen.collectionAustrian Science Fund (FWF)
oapen.pages256 Seiten
oapen.grant.numberPUB 307
dc.relationisFundedBy26ae1657-c58f-4f1d-a392-585ee75c293e
dc.abstractotherlanguageDie Kulturpolitik Bulgariens nach der Wende hat mehrere Transformationen erlebt. Eine der wichtigsten davon ist, dass sich am Anfang eine Überzeugung entwickelte, dass jene Elemente, die nicht auf Grund der neuen Marktsituation bestehen können, keinen wichtigen gesellschaftlich relevanten Beitrag haben. Diese Studie ist als eine Erhebung der Kulturgeschichte Bulgariens von der Wende bis heute und auch als der Versuch eines Vorausblickes zu verstehen, welche Möglichkeiten der Gestaltung sich in Zukunft ergeben könnten.


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record