Show simple item record

dc.contributor.authorAnstein, Stefanie
dc.contributor.authorBelica, Cyril
dc.contributor.authorPetrakis, Stefanos
dc.contributor.authorGeyken, Alexander
dc.contributor.authorDrumbl, Hans
dc.contributor.authorSaxalber, Annemarie
dc.contributor.authorGelmi, Rita
dc.contributor.authorOberhammer, Margit
dc.contributor.editorAbel, Andrea
dc.contributor.editorZanin, Renata
dc.date.accessioned2021-02-10T12:58:18Z
dc.date.issued2011
dc.date.submitted2017-11-22 00:00:00
dc.date.submitted2020-04-01T13:22:42Z
dc.identifier639815
dc.identifierOCN: 1076648756
dc.identifierhttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/31066
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/32422
dc.description.abstractToday, the teaching of knowledge is facing a twofold challenge: the demand for comprehensibility despite the high complexity of contents and the achievement of acceptable results in school in situations of ever-growing diversity. This opens up new research areas for linguistics: on the one hand, the communicative acts of members of a language community in everyday life and in specialized settings; on the other hand, the variable contexts of the speech acts, which require the co-orientation of social actors, which in turn also needs to be acquired and practiced like the languages with their formal and structural characteristics. Based upon these premises, this volume presents findings and theoretical approaches which make corpus findings available for the study and the didactics of language teaching concerning the the three school languages ??of German, Italian and English. Special emphasis is put on the varieties of the German language in South Tyrol and the interface problem.
dc.description.abstractDie Vermittlung von Wissen steht heute vor einer zweifachen Herausforderung: dem Anspruch auf Verständlichkeit trotz hoher Komplexität der Inhalte und dem Erreichen akzeptabler Ergebnisse in der Schule in Situationen von immer größerer Diversität. Daraus ergeben sich für die Sprachwissenschaft neue Schwerpunkte: eine konstante Besinnung auf die Phänomene, das sind die kommunikativen Akte von Mitgliedern einer Sprachgemeinschaft im Alltag und in Bereichen fachlicher Spezialisierung, das sind aber auch variable Kontexte der Sprechakte, die eine Koorientierung der sozialen Akteure verlangen, die ebenso gelernt und geübt werden muss, wie die Sprachen in ihren formalen und strukturellen Eigenheiten. In diesem Band werden Forschungen und theoretische Ansätze vorgelegt, die ausgehend von diesen Prämissen Korpusrecherchen für die Erforschung und für die didaktische Vermittlung der drei Schulsprachen Deutsch, Italienisch und Englisch nutzbar machen. Besondere Schwerpunkte sind Varietäten der deutschen Sprache in Südtirol und die Interface-Problematik.
dc.languageGerman
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::C Language
dc.subject.otherforschung
dc.subject.other|sprachunterricht
dc.subject.othermultilinguismo
dc.subject.othersprachforschung
dc.subject.othermehrsprachigkeit
dc.subject.otherlingue
dc.subject.otheralto adige
dc.subject.otherfremdsprachenunterricht
dc.subject.otherforeign language teaching
dc.subject.otherlingue straniere
dc.subject.othersüdtirol
dc.subject.otherricerca
dc.subject.otherlinguistics
dc.subject.otherlinguistica
dc.subject.otherresearch
dc.subject.othersprachwissenschaft
dc.subject.otherlanguage teaching
dc.subject.othermultilingualism
dc.subject.otherlinguistik
dc.subject.otherapprendimento
dc.subject.otherinsegnamento
dc.subject.otherdidattica
dc.subject.othersouth tyrol
dc.subject.otherlanguage research
dc.subject.otherDigitales Wörterbuch der deutschen Sprache
dc.subject.otherSyntax
dc.subject.otherTextkorpus
dc.titleKorpora in Lehre und Forschung
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.13124/9788860460950
oapen.relation.isPublishedBy86cac013-a0e1-4e39-8273-ad89790696b2
oapen.relation.isbn9788860460950
oapen.pages200
oapen.place.publicationBozen-Bolzano
dc.abstractotherlanguageDie Vermittlung von Wissen steht heute vor einer zweifachen Herausforderung: dem Anspruch auf Verständlichkeit trotz hoher Komplexität der Inhalte und dem Erreichen akzeptabler Ergebnisse in der Schule in Situationen von immer größerer Diversität. Daraus ergeben sich für die Sprachwissenschaft neue Schwerpunkte: eine konstante Besinnung auf die Phänomene, das sind die kommunikativen Akte von Mitgliedern einer Sprachgemeinschaft im Alltag und in Bereichen fachlicher Spezialisierung, das sind aber auch variable Kontexte der Sprechakte, die eine Koorientierung der sozialen Akteure verlangen, die ebenso gelernt und geübt werden muss, wie die Sprachen in ihren formalen und strukturellen Eigenheiten. In diesem Band werden Forschungen und theoretische Ansätze vorgelegt, die ausgehend von diesen Prämissen Korpusrecherchen für die Erforschung und für die didaktische Vermittlung der drei Schulsprachen Deutsch, Italienisch und Englisch nutzbar machen. Besondere Schwerpunkte sind Varietäten der deutschen Sprache in Südtirol und die Interface-Problematik.


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access