Show simple item record

dc.contributor.authorThym, Daniel
dc.date.issued2019
dc.date.submitted2019-12-19 23:55
dc.date.submitted2020-01-07 16:47:06
dc.date.submitted2020-04-01T09:18:21Z
dc.identifier1006646
dc.identifierOCN: 1129214688
dc.identifierhttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/23507
dc.identifier.urihttps://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/32180
dc.description.abstractRefugee law has recently become the focus of public debate. It various topics such as the failure to close the German border during the refugee crisis, cooperation with third countries such as Turkey or Libya, national housing standards, a reformed Dublin system and much more. Common to all these subject areas is that they are political Combine fundamental questions with legal details and one Demand an overall view of German, European and international legal rules. This complex mixed situation makes it difficult to determine the location asks about the structural problems of refugee law and thus the proverbial forest for the trees.
dc.description.abstractIm Zentrum öffentlicher Debatten stand das Flüchtlingsrecht zuletzt häufiger. Es gingum diverse Themen wie die unterlassene deutsche Grenzschließungwährend der Flüchtlingskrise, die Zusammenarbeit mit Drittländern wie der Türkei oder Libyen, innerstaatliche Unterbringungsstandards, ein reformiertes Dublin-System und vieles mehr. Gemeinsam ist all diesen Themenfeldern, dass sie politische Grundsatzfragen mit rechtstechnischen Einzelheiten verbinden und hierbei eine Gesamtschau deutscher, europäischer und internationaler Rechtsregeln einfordern. Diese komplexe Gemengelage erschwert eine Standortbestimmung, die nach den strukturellen Problemlagen des Flüchtlingsrechts fragt und damit den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen sichtbar macht.
dc.languageGerman
dc.relation.ispartofseriesSchriftenreihe der Juristischen Gesellschaft zu Berlin
dc.rightsopen access
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JF Society & culture: general::JFF Social issues & processes::JFFD Refugees & political asylum
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::L Law
dc.subject.otherFlüchtlingsrecht
dc.subject.otherEuropäisch
dc.subject.otherinternational
dc.subject.otherrefugee law
dc.subject.otherEuropean
dc.titleSollbruchstellen des deutschen, europäischen und internationalen Flüchtlingsrechts
dc.title.alternativeAktualisierte und erweiterte Fassung des am 20. Februar 2019 vor der Juristischen Gesellschaft zu Berlin gehaltenen Vortrages: „Deutsches, europäisches und internationales Flüchtlingsrecht: aus der Zeit gefallen?“
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.1515/9783110630206
oapen.relation.isPublishedByaf2fbfcc-ee87-43d8-a035-afb9d7eef6a5
oapen.relation.isbn9783110629910; 9783110630800
oapen.pages58
oapen.place.publicationBerlin/Boston
dc.seriesnumber197
dc.abstractotherlanguageIm Zentrum öffentlicher Debatten stand das Flüchtlingsrecht zuletzt häufiger. Es gingum diverse Themen wie die unterlassene deutsche Grenzschließungwährend der Flüchtlingskrise, die Zusammenarbeit mit Drittländern wie der Türkei oder Libyen, innerstaatliche Unterbringungsstandards, ein reformiertes Dublin-System und vieles mehr. Gemeinsam ist all diesen Themenfeldern, dass sie politische Grundsatzfragen mit rechtstechnischen Einzelheiten verbinden und hierbei eine Gesamtschau deutscher, europäischer und internationaler Rechtsregeln einfordern. Diese komplexe Gemengelage erschwert eine Standortbestimmung, die nach den strukturellen Problemlagen des Flüchtlingsrechts fragt und damit den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen sichtbar macht.


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

open access
Except where otherwise noted, this item's license is described as open access